Frühlings Tag- und Nachtgleiche | Ostara

Frühlings Tag- und Nachtgleiche am 20.03.2022

Den ersten Schritt wagen – Ein Beitrag von Solveig Kuhnert

Der März ist die Zeit des Aufbruchs und der Erneuerung: Die Erde erwacht aus dem Winterschlaf. Allerorten drängen die Frühblüher und ersten Kräuter ans Licht und erfreuen uns mit ihrer Zartheit und bunten Farben. Sie trotzen der oft noch herrschenden Kälte.

Die Vögel stimmen immer beherzter und lauter ihre Melodien an.  Die Sonne erhellt unser Gemüt und spendet teils schon kräftige Wärme.

An diesem Tag sind nun Tag und Nacht genau gleich lang. Hell und Dunkel halten sich die Waage. Von nun an wird das Licht jeden Tag ein wenig länger da sein.

Impulsfragen:

  • Was will in deinem Leben wachsen? Was drängt an die Oberfläche?
  • Welche Veränderung steht an?
  • Wie kannst du gute Bedingungen dafür schaffen?
  • Was könnte ein erster kleiner Schritt sein, um auf dein Ziel loszugehen?

Vorschlag für ein Frühlingsritual

Du kannst dieses Ritual auch mit anderen Menschen zusammen durchführen.

Du benötigst dafür:

  • Dinge für einen kleinen frühlingshaften Altar
  • einen kleinen Blumentopf
  • etwas Erde
  • Blumenzwiebeln oder Samen von Blumen, die du gern hast

Wenn du magst, schmücke einen Tisch, eine Ecke oder was für dich passend ist, mit Frühlingsblumen, Tüchern und was dir einfällt. Du kannst noch für die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft Symbole hinzufügen: z.B. eine Kerze, ein Glas Wasser, einen schönen Stein, eine Feder… oder was dir stimmig erscheint.

Nimm dir nun Zeit, bei einer Meditation zur Ruhe zu kommen und dich gut zu erden. Dies kann auch eine Gehmeditation sein. Hast du vielleicht sogar die Möglichkeit, barfuß ein paar Schritte auf Mutter Erde zu gehen und dich mit ihrer Schöpferkraft zu verbinden?

Nimm wahr, was sich in dir zeigt: Was will wachsen? Vielleicht weißt du es schon längst, vielleicht wirst du von einem Impuls überrascht.

Nimm dir nun deinen Blumentopf und fülle Erde hinein mit den Worten:

„Alles, was ich beginne, fällt auf gute, fruchtbare Erde.“

Nimm dir nun eine Blumenzwiebel/Samenkorn und beschreibe dir bzw. den anderen Anwesenden nun dein Vorhaben beginnend mit: „Ich möchte folgendes zum Wachsen bringen…“

Wenn du mehrere Vorhaben hast, setze mehrere Zwiebeln/Samen in die Erde.

Bringe zum Ausdruck: „Ich mache nun den 1. Schritt und nehme mich und mein Ziel ernst. Mögen mir die Kräfte des Frühlings Unterstützung und Segen geben.“ Stelle den Topf auf den Altar und danke den Naturelementen. Nun kannst du deinem Topf einen Platz in deiner Wohnung/Balkon geben.

Verwendete Quelle: Martina Kaiser „Der Jahreskreis“


Categories: Jahreskreisfeste

Post Your Thoughts