Walpurgisnacht

Walpurgisnacht am 30.04.

Ein Beitrag von Solveig Kuhnert

Lagerfeuer in den Bergen - Abendstimmung

In der Walpurgisnacht vom 30. April auf den 1. Mai lodern große Feuer; Menschen verkleiden sich als Hexen. In einigen Orten im Harz (z.B. in Thale und Schierke) gibt es große Umzüge und Feiern; in ganz Deutschland werden  Traditionen weitergetragen wie  Tanz in den Mai, das Aufstellen von Maibäumen.

Ursprung sind wohl heidnische Frühlingsfeste. Die Kelten haben in der Nacht auf den 1. Mai den nahen Sommer und den Jahresbeginn gefeiert. Mit Tanz, frischem Grün an Hof und Ställen, großen Feuern, zwischen denen das Vieh hindurch getrieben worden ist – für Schutz, Fruchtbarkeit und Segen. Tanzend soll der Winter endgültig vertrieben werden. 

„Butterblumengelbe Wiesen, sauerampferrot getönt,-

o du überreiches  Sprießen, wie das Aug dich nie gewöhnt!

Wohlgesangdurchschwellte Bäume, wunderblütenschneebereift –

ja, fürwahr, ihr zeigt uns Träume, wie die Brust sie kaum begreift.“

Christian Morgenstern (1871 -1914)

Die Rückkehr der Lebenslust wird gefeiert.

Ein alter Glaube besagt, dass in der Nacht die Hexen vom Hexentanzplatz in Thale auf den Brocken (Blocksberg) fliegen, um dort ausschweifend mit dem Teufel zu feiern. Einzug hat dies auch in eine Szene in Goethes „Faust“ gefunden.

In der Hexennacht gibt es in einigen Gegenden auch heute noch den Brauch, in der Nacht Streiche zu spielen.

Namensgeber der Walpurgisnacht ist die Heilige Walpurga,  die im 8. Jahrhundert Äbtissin eines Benediktinerinnen Klosters im schwäbischen Weilheim war. Sie wurde 100 Jahre nach ihrem Tod am 1. Mai heiliggesprochen. Deshalb heißt der Vorabend ihrer Heiligsprechung Walpurgisnacht.

Gefeiert wird die Rückkehr der Lebenslust, wie sie uns die Natur nun in allem Überschwang zeigt mit Blüten in allen Farben, überall drängt nun Grün hervor- auf Wiesen, an Bäumen und Sträuchern. Und auch in uns erwacht wieder das Leben, die Sonne kitzelt uns und lässt und neue Kräfte spüren und Pläne schmieden.

Im Feuer darf Altes verbrennen. Den Mut für neue Unternehmungen holen wir uns vielleicht bei einem gewagten Sprung über das lodernde Feuer!

Liebe Grüße, Solveig

Freunde im Kreis um ein Lagerfeuer in der Wüste.
„Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aus dem Respekt.“
Daniel Defoe

Quellen: http:// https://www.morgenpost.de/vermischtes/article214152059/walpurgisnacht-hexen-harz-tanz-in-den-mai.html und https://www.ndr.de/kirche/Das-Kirchenlexikon-Walpurgisnacht,walpurgisnacht348.html


Post Your Thoughts