„Das ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten,
dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt,
obwohl beides doch nicht getrennt werden kann.“

Platon

Yoga und Naturheilkunde – ein starkes Team für Ihre Therapie!

Was Platon schon vor so langer Zeit gesagt hat, ist für mich in meiner heilpraktischen und therapeutischen Tätigkeit täglich erlebbar. Körper und Seele gehören zusammen und können nicht unabhängig von einander betrachtet werden. Deshalb kombiniere ich mein Wissen aus den verschiedenen Bereichen meiner Arbeit – Yoga und Naturheilkunde.

Im Mittelpunkt beider Praxisarten steht der Mensch mit all seinen körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnissen. Und durch die Verbindung beider Ansätze entsteht eine ganzheitliche Methode, die zur Gesunderhaltung beiträgt. Sie fördert das Wohlbefinden und unterstützt die Therapie von Krankheiten.

Was bedeutet ganzheitliche Medizin?

Während der Behandlung und Therapie werden nicht nur einzelne Teile des Köpers oder einzelne Beschwerden betrachtet, sondern der Mensch insgesamt. Das heißt also, dass alle körperlichen und seelischen Beschwerden berücksichtigt werden. Denn Gesundheit ist ein Zustand bei dem es dem Menschen körperlich, geistig und seelisch wohlergeht.

Der ganzheitliche Ansatz steht im Mittelpunkt meiner Naturheilkundlichen Arbeit.

Welche Beschwerden können behandelt werden?

Im Mittelpunkt meiner Tätigkeit stehen Beschwerden des Bewegungsapparates, allgemeiner Schwäche und Abgeschlagenheit, sowie Stresserkrankungen, Ernährungsprobleme und Verdauungsbeschwerden. Einen weiterer Schwerpunkt sind Beratungen in Krisensituationen und im Rahmen beruflicher oder privater Neuorientierung. Welche Art der Therapie für sie am Besten ist, finden wir in einem umfassenden Anamnesegespräch heraus.

Therapiegespräch und Anamnese sind ein wichtiger Bestandteil des Therapie.

Yogatheraie                              Naturheilkunde                                         Massagen